< Vorheriger Artikel
14. April 2018 13:35 Uhr Alter: 72 days
Kategorie: Aktive
Von: Henry Klügel

Niederlage gegen Tabellendritten

24:9 gegen Villingen- Schwenningen


Trotz Bestbesetzung mussten die Göppinger Wasserballer eine weitere Niederlage (24:9) bei der WBG Villingen-Schwenningen einstecken. Auch wenn bereits andere Teams im Schwarzwald zum Teil noch deutlicher abgeschossen wurden, hatte sich das Team von Karla Vega beim Tabellendritten etwas mehr erhofft.

Der SV04 wurde jedoch gleich zu Beginn mit 6:0 überrollt, konnte sich aber durch drei Anschlusstreffer in Folge wieder etwas herantasten, obwohl man in dieser Phase bereits sechs Ausschlussentscheidungen verkraften musste. Bis zum Seitenwechsel (12:6) war dann die Leistung der Göppinger durchaus akzeptabel, jedoch krankte es an unnötigen Fehlpässen und einem ineffektiven Überzahlspiel, was sich über den Verlauf der gesamten Begegnung zog. Das dritte Viertel (7:0) ging wie so oft völlig daneben und erst im letzten Abschnitt (5:3) verlief es wieder ausgeglichener.

Für den SV04 trafen Henry Klügel (3 Tore), Olaf Baumann, Johannes Widmann (2), Jochen Klingler und Tassilo Klein (je 1). In Sachen Ausschluss- und Strafwurffehler (20) mussten die Göppinger das doppelte an Sanktionen verkraften. Unabhängig von teils einseitigen, kleinlichen  und nicht nachvollziehbaren Schiedsrichterentscheidungen muss die überwiegend zufriedene Trainerin in dem Bereich einen weiteren Trainingsschwerpunkt setzen, da auch in den zurückliegenden Spielen zu viele unnötige Fouls begangen wurden, die in dieser Liga eiskalt von den Gegnern ausgenutzt werden.

 

WBG Villingen-Schwenningen - SV04 Göppingen 24:9 (7:3/5:3/7:0/5:3) am 11.04.18 in VS

SV04: Franz Pribil (TW), Olaf Baumann (1 Tor), Wolfgang Laib, Tobias Jäkle, Jochen Klingler (1), Henry Klügel (3), Tassilo Klein (1), David Steffel, Peter Jäkle, Ingo Zeltenhammer, Elias Köhler, Johannes Widmann, Karla Vega (Trainerin)