Archiv

< Vorheriger Artikel
16. Juni 2014 23:10 Uhr Alter: 4 yrs
Kategorie: Schwimmen
Von: Beate Christ

Medaillenregen für Schwimmer

Fast alle Finalläufe mit Göppinger besetzt


Großartig präsentierten sich die 11 Schwimmer des SV 04 im Mineralfreibad in Gaildorf beim neunten Günter Behnert Gedächtnisschwimmen

Verdient gingen 38 Medaillen, darunter 14 Goldene an die Schwimmer, dazu kamen diverse Finalteilnahmen sowie zahllose persönliche Bestzeiten.

Norbert Pelzer (Jahrgang 1995) startete über 50 m Freistil (0:26,66), 50 m Brust (0:34,33) und 50 m Schmetterling (0:28,09), holte dabei Gold und Silber und zog ins Finale der offenen Klasse ein. Zusätzlich errang er den ersten Platz über 200 m Lagen (2:31,80). Rang 2 ging an ihn über 100 m Brust (1:19,78).

Maximilian Österreicher (Jg 1996) erreichte ebenfalls die Endläufe über 50 m Freistil (0:26,16), 50 m Brust (0:34,08) und 50 m Schmetterling (0:29,10). Darüber hinaus errang er die Goldmedaille über 100 m Brust (1:16,52) und Bronze über 100 m Rücken (1:11,81). Der 50 m Freistilendkampf war ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Max und Norbert. Am Ende waren sie zeitgleich (0:26,44) und standen miteinander auf dem Podestplatz und freuten sich über Bronze und das Preisgeld. Im  Brustfinal errang Max den zweiten Platz (0:34,49) und beim Schmetterlingsendkampf landete Norbert auf Rang 3.

Madita Rapp (Jg 1998) sicherte sich die Finalteilnahme über 50 m Freistil (0:30,49) und 50 m Brust (0:38,39). Sie holte die Bronzemedaille über 50 m Brust (0:37,50)  und konnte das Preisgeld einsacken. Unter anderem ergatterte sie die Silbermedaillen  über 100 m Schmetterling (1:19,12) und 100 m Brust (1:26,33).

Neele Rapp (Jg 2004) wurde zur „Goldmarie“. Sie dominierte auf den Strecken 50 m Freistil (0:35,80), 50 m Schmetterling (0:46,84), 100 m Schmetterling (1:50,72) und 100 m Freistil (1:29,53). Silber erschwamm sie über 50 m Rücken (0:45,61).

Simon Brandt (Jg 2003) ergatterte Medaillen in allen Farben. Über 100 m Brust (1:53,93) und 50 m Schmetterling (0:51,22) gewann er Gold, über 100 m Rücken (1:44,91) erhielt er Silber und über 50 m Brust (0:52,69) und 50 m Rücken (0:49,16) schaffte er Bronze.

Marlene Endrolath (Jg 2001) hatte die Oberhand bei ihren Rennen und erkämpfte sich über 100 m Schmetterling (1:23,35) und 200 m Lagen (2:56,46) den ersten Platz.

Ebenfalls Erste war Hannah Späth  (Jg 1999) über 200 m Lagen (2:59,95).
Silbermedaillen hamsterte Tom Ziller (Jg 2005) über 50 m Freistil (0:40,72), 50 m Brust (0:56,91), 50 m Schmetterling (0:56,03) und 100 m Freistil (1:36,34).

Über die 100 m Rücken (1:43,19) und 50 m Rücken (0:46,31) holte Celina Titze Silber und Bronze.