Archiv

< Vorheriger Artikel
09. Juli 2014 23:33 Uhr Alter: 3 yrs
Kategorie: Schwimmen
Von: Beate Christ

Sprintercup in Kirchheim

57 Medaillen erschwommen


Beim Sprintercup im Kirchheimer Freibad waren am vergangenen Wochenende 20 Vereine aus Württemberg vertreten. Der Göppinger Schwimmverein ging mit 26 Schwimmern ins Rennen.

Die Medaillenschmiede des SV Göppingen hat wieder zugeschlagen. Am Wettkampfwochenende erkämpften sich die Schwimmer des SV 04 Göppingen 57 Medaillen (24 Gold-, 24 Silber- und 9 Bronzemedaillen). Erfreulich waren nicht nur die vielen persönlichen Bestzeiten, sondern auch die unterbotenen Pflichtzeiten für die Württembergischen Meisterschaften Mitte Juli.

Ausgezeichnet schnitt Simon Herold (Jahrgang 2000) ab. Er sahnte auf den Strecken 50 m Schmetterling (0:30,54), 100 m Freistil (1:01,48), 100 m Schmetterling (1:06,78), 50 m Freistil (0:28,19) und 200 m Lagen (2:32,43) jeweils Gold ab. Aljena Christ (Jg 1997) hatte die Konkurrenz über 50 m Schmetterling (0:38,64), 100 m Freistil (1:15,83) und 100 m Schmetterling (1:28,71) im Griff und holte jedes mal den 1. Platz. Silber ging an sie über 100 m Rücken (1:29,77), 200 m Freistil (2:52,53) und 200 m Rücken (3:13,61). Louisa Ziller (Jg 2002) staubte die Goldmedaille über 50 m Schmetterling (0:37,74), 200 m Freistil (2:45,00) und 200 m Lagen (3:06,76) ab. Den 2. Platz erkämpfte sie sich über 100 m Freistil (1:15,13) und 50 m Brust (042;25). Tom Ziller (Jg 2005) ergatterte den 1. Rang über 100 m Freistil (1:28,78). Auf allen vier 50 m Disziplinen landete er auf dem 2.Platz. Madita Rapp (Jg 1998) sackte über 50 m Brust (0:38,93), 200 m Lagen (2:51,81) und 100 m Brust (1:26,53) jeweils die Goldmedaille ein, Silber ging an sie über 50 m Freistil (0:30,54) und Bronze

über 200m Freistil (2:41,51). Neele Rapp (Jg 2004) schlug über 100 m Rücken (1:40,32) und 50 m Freistil (0:36,11) als Erste an. Zweite wurde sie über 50 m Rücken (0:45,46) und Dritte über 50 m Schmetterling (0:44,48). Den ersten Platz sicherte sich Jens Göttle (Jg 2004) über 100 m Freistil (1:35,41) und 100 m Rücken (1:48,44). Über 50 m Rücken (0:48,01) und 50 m Brust (0:56,21) errang er die Silbermedaille. Bronze ging an Jens über 50 m Freistil (0:43,04). Maximilian Österreicher (Jg 1996) erkämpfte sich einen Medaillensatz über 50 m Schmetterling (0:29,26), 100 m Freistil (1:01,00) und 50 m Rücken (0:34,29). Darüber hinaus holte er noch Gold über 200 n Brust (2:44,68). Kilian Münz (Jg 2000) freute sich über 4 Silbermedaillen über 200 m Brust (3:19,71), 50 m Rücken (0:40,84), 50 m Brust (0:40,22) und 100 m Brust (1:29,55). Zusätzlich zu seiner Goldmedaille über 100 m Rücken (1:43,37) holte Simon Brandt (Jg 2003) jeweils Bronze über 100 m Freistil  (1:40,80) und 50 m Rücken (0:48,76). Über 50 m Brust (0:40,47) und 100 m Brust (1:31,06) holte Hannah Becker (Jg 2001) Gold und Silber. Felix Bossert (Jg 2005) gewann über 100 m Freistil (1:38,80) den 2. Rang, Platz 3 ging an ihn über 50 m Rücken (0:55,34) und 50 m Freistil (0:45,51). Sofia Bürkle sammelte 2 Silbermedaillen über 50 m Schmetterling (0:34,04) und 50 m Rücken (0:36,44). Gold holte Katharina Zaiser (Jg 1994) über 50 m Rücken (0:36,23).  Den 3. Platz erreichte Lara Christ (Jg 2000)  über 200 m Rücken (2:57,57)  und Franziska Späth (Jg 2002) über 100 m Rücken (1:42,41). Nach einer packenden Aufholjagd über 8x50 m Freistil (4:01,00) holte die Mannschaft in Besetzung Maximilian Österreicher, Lara Christ, Kilian Münz, Sofia Bürkle, Katharina Zaiser, Simon Herold und Norbert Pelzer noch die Silbermedaille.

Den begehrten Sprintercup, der jahrgangsweise vergeben wurde, holte Neele Rapp. Kilian Münz und Tom Ziller  kamen auf den 2. Platz und Rang 3 belegten Simon Brandt und Louisa Ziller.