Archiv

< Vorheriger Artikel
20. März 2018 18:41 Uhr Alter: 124 days
Kategorie: Schwimmen
Von: Karin Zeh

Nachwuchs in Gerlingen erfolgreich

Zeh Schwestern bringen 7 Goldmedaillen nach Hause


Beim zweitägigen Internationalen Nachwuchsschwimmfest in Gerlingen traten 18 Vereine mit über 1000 Starts gegeneinander an. Der SV 04 Göppingen  nahm als einziger Schwimmverein des Landkreises Göppingen mit 3 jungen Nachwuchsschwimmerinnen erfolgreich teil.

Irmela Zeh (2009), die amtierende Ostwürttembergische Meisterin in vier Disziplinen, lief erneut in Topform auf und war 4-mal am Start. Sie siegte in allen geschwommenen Disziplinen mit neuen persönlichen Bestzeiten.

Besonders hervorzuheben sind ihre Leistungen in den Disziplinen 100 m Lagen und 50 m Brust.

Nach einem fulminaten Start in der Disziplin 100 m Lagen siegte Irmela Zeh souverän mit einer Zeit von 1:42,40 min mit einem Vorsprung von knapp 4 Sekunden (Platz 33 Deutschland).

Auch in der Disziplin 50 m Brust (0:49,72 min) ließ sie ihrer Konkurrenz mit 31 Starterinnen keine Chance und sicherte sich mit mehr als 4 Sekunden Vorsprung ebenfalls die Goldmedaille. Mit dieser Topleistung befindet sie sich nun aktuell auf der Bestenliste Deutschlands in ihrem Jahrgang auf Platz 13.

Auch über 50 m Rücken (0:49,12 min) und 50 m Freistil (0:42,03 min) konnte Irmela Zeh sich seit den Ostwürttembergischen Meisterschaften erneut steigern und siegte ebenfalls und wurde die erfolgreichste Schwimmerin des Tages.

Emilia Zeh (2007) war in allen 5 Disziplinen am Start und konnte sich drei Goldmedaillen erschwimmen.

Gleich bei ihrem ersten Start in  der Disziplin 100 m Lagen sicherte sie sich mit einer Zeit von 1:35,38 min Platz 1 und eine neue persönliche Bestzeit.

Auch in 50 m Brust schwamm Emilia Zeh ihrer Konkurrenz davon und erreichte mit 0:46,36 min die Goldmedaille. Damit befindet sie sich aktuell in Ihrem Jahrgang in der Top 100 von Deutschland.

In den Disziplinen 50 m Freistil (0:38,59 min) konnte sie ihre persönliche Bestzeit seit den Ostwürttembergischen Meisterschaften verbessern und in 50 m Rücken kam sie jeweils unter die TopTen.

Besonders hervorzuheben ist ihre Leistung über 50 m Schmetterling. Emilia Zeh siegte überragend mit fast 5 Sekunden Vorsprung mit einer Zeit von 0:44,82 min.

Jüngste Nachwuchsschwimmerin aus dem Göppinger Lager war Kiana Schindler (2011). Sie sammelte am Vortag erste Erfahrungen beim Kindgerechten Wettkampf. Sie konnte sich mit sehr guten Leistungen in den Disziplinen 25 m Freistil (0:30,89 min), 25 m Brust (0:35,04 min) und 25m Rücken (0:30,71 min) souverän in ihren Läufen gegen das starke Teilnehmerfeld aus dem Raum Württemberg durchsetzen und erzielte erfolgversprechende Zeiten.